Bildquelle: Internetfund


Die Position der Erde im Universum


Das Königreich Gottes
ist nur über die menschliche Entwicklung auf der Erde betretbar:



Die Erde als Schule für Götter -

Nur auf der Erde kann man sich so weit spirituell entwickeln,
daß man im Herzen Eins wird mit Gott.





Unsere Erde ist gezielt geschaffen worden

    Nachdem sich bekämpfende Sippschaften des Universum die Urerde zerstört hatten, haben diese Weltraumvölker vor ca. 7 Milliarden Jahren den Wunsch geäußert, doch eine neue Erde zu erschaffen, um für das Universum wieder einen gemeinsamen Fixpunkt und damit den zentralen Übergang zur 7. Dimension (Schöpfergottebene) zu haben.

    Diesem Wunsch wurde von „Oben“ entsprochen. Es wurde Materie bereit gestellt und daraus bildete sich unser Sonnensystem ...

    Quelle: http://www.joe-boehe.de/html/channeling_zum_universum.htm


                                             


Die verschiedenen Dimensionen/Seinsbereiche im Überblick

    1. Dimension= Mineralien, materielle Ebene                                                

    2. Dimension = Pflanzen

    Aus dem Tierreich ging der Mensch hervor.

    Der nächste Schritt in dieser Entwicklung sollte sein, daß der Mensch Gott wird.

    Der Aufstieg vollzieht sich vom Gestein über Pflanzen und Tiere
    zum Menschen und dann zu Gott.

    Jede Stufe vervollkommnet sich und lernt von der vorhergehenden.

    Sathya Sai Baba
    Sommersegen in Brindavan 4, 1. Aufl., 1993, S. 117


    3. Dimension = Menschen; emotionale Ebene, Ebene der Gefühle, Wünsche und Begierden, Welt der Illusion und Täuschung

    4. Dimension = Geist, Lichtkörperentwicklung oder auch "Übergangsebene", Bereich höherer geläuterter Gefühle und Gedanken, Bereich des Geistes, Intelligenz, unterer Traumbereich

    5. Dimension = Bereich geläuterter Gefühle und Gedanken, Beginn der Frequenz der bedingungslosen Liebe, Traumbereich, Bewußtsein hoch entwickelter Menschen und auch hoch entwickelter Tiere

    Die 5. Dimension ist die Dimension des Raumes. Das sich selbst bewusst werden über die morphogenetischen Energiefelder der Erde, z. B. in Form von gespeicherten Emotionen. Dieses Bewusstwerden macht ein Erkennen und Steuern erst möglich, dies funktioniert in der 4. Dimension nicht.
    Es bringt viel mehr Direktheit im Handeln und Tun

    6. Dimension = Emotion höherer Art; Freude, universelle Liebe – auch: informative Ebene
    Hier löst sich auch die Struktur auf, die es noch in der 5. Dimension gegeben hat und alles wird Gedanke / Absicht / Augenblick.
    Die Partnerschaft bekommt eine neue Dimension von Freiheit: Jede Form von "Besitz" oder "Verpflichtung" wird überwunden.

    Die Erde bietet im Moment eine optimale Rahmenbedingung an: ein Gnadengeschenk, in kürzester Zeit durchs Ziel von Raum und Zeit zu laufen ... Carpe Diem

___________________________________

    Die Christusebenen:

    7. Dimension = Kontakt mit dem höheren Selbst, Schöpfergottebene
    Die siebente Dimension und höhere Dimensionen gelten als Christusebenen, -

    mit der 7. Dimension beginnt eine ganz andere Art Dimension:

    Es ist die Ebene der grenzenlosen Feinstofflichkeit und der freien Form. Es ist die Bewusstseinsstufe des Schöpfergottes (Schöpfergottebene).

    Der Zugang zu den Christusebenen bzw. zum Königreich Gottes erfolgt ausschließlich durch die Tore zur 7. Dimension, die sich zur Zeit nur auf unserer Erde befinden und damit die Sonderstellung der Erde im Universum darstellen.

    Die 8. bis 12. Dimension gelten als die göttlichen Dimensionen

    8. Dimension = Dimension des spirituellen Lichts
    Seelen verlieren ab dieser Dimension ihre Planetenorientierung/-zuordnung. Dazu sollte man wissen, dass Seelen bei ihrer Erstschöpfung die Kodierung des Planeten mitbekommen, wo diese Wesenheit “geboren” wurde. 

    9. Dimension = reiner Logos

    10. Dimension = göttlicher Einklang

    12. Dimension = Übergang in Gott

    Oder „Eins“ sein mit dem weißen Licht Gottes = Aufgabe des eigenen Seins (Übergang der Seele) und Teil sein des göttlichen Seins.


      Es ist wie der Wassertropfen, der so lange ein Wassertropfen ist,
      wie er sich in der Luft befindet.
      Hier hat er seine eigene Form und Individualität.
      Fällt er ins Meer, dann wird er das Meer
      und damit Eins mit dem Meer.


Bei den unterschiedlichen Dimensionen handelt es sich um innere Seinsbereiche im Menschen, um Bewußtseinszustände in die wir gelangen, wenn wir unsere Emotionen reinigen, uns entwickeln und unser Ego transformieren. Sie haben mit dem emotionalen Reinheitsgrad des Einzelnen zu tun und mit seiner ethischen Entwicklung (Erziehung in menschlichen Werten).

Hohe Seelen, die ihr Seelenpotenzial auf anderen Planeten entwickelt haben und nun den Zugang in ihrem Herzen auf  die Ebene der Christusebenen bzw. der Schöpfergottebene anstreben, inkarnieren sich für diesen Zweck auf der Erde, um diesen Schritt gehen zu können:

Das Königreich Gottes liegt in unserem Innern verborgen; es ist die Einheit im Herzen mit Gott.

Alle hier beschriebenen Dimensionen greifen energetisch ineinander und sind nur durch geringe Frequenzanpassungen ihrer Eigenschwingungsfrequenz und –art voneinander getrennt.

Von einer höheren Dimension aus kann in eine niederfrequent schwingende Dimension zugegriffen werden, umgekehrt nicht – niedriges Bewußtsein kann höheres Bewußtsein nicht verstehen, umgekehrt aber wohl.

Quelle, u.a.: http://www.joe-boehe.de/html/2012_ubergang_5__dimension.html



                                                                        


In keiner anderen Region des Universums

- nur auf der Erde -

kann eine Wiedergeburt  in einem menschlichen Körper stattfinden. . . .

 

 

Verglichen mit der Entstehung jeder anderen Lebensform
ist die Geburt des Menschen einzigartig.

Das Geschenk, eine Geburt als Mensch zu erhalten,
ist einaußerordentliches Privileg.

Sommersegen in Brindavan 1, 1. Aufl., 1985, S. 23 (2. überarb. Aufl., 1989, S. 17)



PDF:

 Einen menschlichen Körper zu erhalten ist etwas Seltenes;
Mache vollen Gebrauch davon !


                                 

 

Sai: Das ganze Universum ist voller Leben. Für Gott ist das Universum eine Einheit. In keiner anderen Region des Universums - nur auf der Erde - kann eine Wiedergeburt in einem menschlichen Körper stattfinden. . . .

Hislop: Swami, gibt es andere Regionen im Universum, in denen es ein Entkommen von Geburt und Tod gibt?

Sai: Nur auf der Erde kann dies geschehen. In keiner anderen Region, auf keinem anderen Planeten in der unendlichen Weite des Universums gibt es diese Gelegenheit. Sie ist einmalig und auf diese Erde beschränkt. . . .

Hislop: Swami, die Antwort ist göttlich! Sie ist so wunderbar, daß man sie mit Worten gar nicht ausdrücken kann. Swamiji sagt, daß es keine Wiedergeburt von der Erde in andere Regionen des Universums gibt. Wie ist es mit dem Gegenteil? Kann es Bewegungen von anderen Regionen des Universums zur Erde geben?

Sai: Alles Leben kann die Geburt als Mensch anstreben, aber allein durch die Geburt als Mensch kann Gott erkannt werden.

Zeit zu vergeuden ist die größte Torheit. Das Individuum existiert hier und jetzt. Hier und jetzt ist die Gelegenheit gegeben, das letzte absolute Ziel zu verwirklichen. Wer kennt denn die Bedingungen und Verhältnisse des nächsten Lebens?

Auch nicht ein Augenblick dieses Lebens sollte vergeudet werden.             

Hislop, Gespräche mit Sathya Sai Baba, 1. Aufl., 1983, S. 159 ff (5. Aufl., 1994, S. 149)

                                                                                                                                                                          


Die Höherentwicklung des Universums
ist abhängig von der Höherentwicklung des Menschen.

Wenn es dem Menschen gut geht, geht es auch dem Universum gut.

Alle Entwicklungen auf wissenschaftlichem, wirtschaftlichem und sozialem Gebiet
sind erst dann von Nutzen,

wenn auch eine mentale Transformation im Menschen stattfindet.

Nur die geistige Transformation
kann die völlige Gesundheit und das Wohlergehen des Menschen bewirken.

Rede vom 21.01.1994, in: Sathya Sai Briefe, Heft 49, S. 4f


 

 

Die Erde hinkt in ihrer spirituellen Entwicklung
weit hinter den anderen Planeten in unserer Galaxis her.

Dies hat jedoch bestimmten Seelen die Möglichkeit gegeben
Lektionen zu lernen, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt
in dieser Galaxis nirgendwo sonst gelernt werden können.

Evelyn Fuqua: Athor, S. 241

 

 

Der Wert eines Menschen ist unermesslich,
weil man nur als Mensch
Gott erreichen und erkennen kann.

Sathya Sai Baba spricht, Bd. 4, 1. Aufl., 1990, S. 240

      

                                                                                 Die Erde ist ein Lernplanet, kein Planet der Perfektion                   

                                                      

Meister Zen Tao:

„Diese Erde ist ein sehr spezieller Ort.

Euch werden die höchsten Geschenke der Gottheit gewährt: Göttlichkeit, Kreativität und der freie Wille. Ihr seid in Wahrheit die „Götter des Erschaffens“, und diese Erde ist eine Schule für Götter. Ihr seid hoch privilegiert, auf ihr zu inkarnieren, ein Teil der Schule der Erde zu sein und euer spirituelles Bewußtsein durch die Übungen mit diesen kosmischen Talenten zu verbessern.

Es gibt viele Wesen auf anderen Planeten, denen es nicht erlaubt ist, ein Bewußtsein in diesem Ausmaß zu erlangen. Ihr könnt nunmehr sehen, warum man von anderen Planeten im Sonnensystem eifersüchtig auf die Erde herabschaut, denn sie besitzen nicht alle dieses hohe Potenzial. Ihr habt wirklich das Potenzial und das Schicksal, jede andere Bewußtseinsebene innerhalb dieses Sonnenkörpers zu übertreffen, wenn ihr es schafft, euer Sein zu zügeln und es mit Weisheit und Liebe leitet.“

The Master Zen Tao, gedankenschnell durch the Ramala Centre, Glastonbury


Quelle: https://books.google.de/books?id=24nyBQAAQBAJ&pg=PA51&lpg=PA51&dq=erde+schule+g%C3%B6tter&source=bl&ots=gv4AzwsOSp&sig=fHPPTGNup
19KhZalPY7w3EQqmkE&hl=de&sa=X&ved=0CDYQ6AEwBGoVChMI7tjmg5rYyAIVSFgaCh2S3QEX#v=onepage&q=erde%20schule%20g%C3%B6tter&f=false




Literaturempfehlung:

Drunvalo Mechizedek:
Aus dem Herzen leben
Verständigung ohne Worte, Schöpfung jenseits der Polarität
Koha-Verlag

Jeanne Ruland:
Das Dodekaeder und die fünfte Herzkammer
Schirner-Verlag



 



Der Avatar unserer Zeit