Prashanti Nilayam -

Der Ort des Höchsten Friedens

 

 

"Dies ist euer Zuhause

Mein Zuhause ist euer Herz"





 

Plan vom Ashram in Prashanti Nilayam/Puttaparthi

gezeichnet nach der Erinnerung eines wunderbaren Besuches

März 2004

 

 

Ich gehöre euch, ob ihr Mich mögt oder nicht.
Ihr seid Mein, selbst wenn ihr Mich haßt und euch von Mir fernhaltet.
Deshalb habe ich es nicht nötig, Meine Liebe und Mein Erbarmen zur Schau zu stellen,
um eure Verehrung zu gewinnen.

Ich bin in euch, ihr seid in Mir; es gibt keine Entfernung, keine Absonderung.
Ihr seid in euer Zuhause gekommen. Dies ist euer Heim, nicht Meines.
Mein Zuhause ist euer Herz.

Sathya Sai Baba, 1989

 

Film:
Eine virtuelle Tour durch den Ashram und das Dorf Puttaparthi


 

Allgemeine Vorabinformationen:

Um zu Sai Babas Ashram reisen zu können und im Ashram unterzukommen, ist keine vorherige Anmeldung notwendig bzw. möglich. Es  ist auch nicht möglich, sich im Ashram ein Zimmer reservieren zu lassen. Hinfliegen und in der Accomodation in Nord 9 anmelden - das ist alles. Sie bekommen Ihre Unterkunft vor Ort zugewiesen.

Zur Vermittlung einer entsprechenden Fluggesellschaft nach Bangelore kann man in jedes beliebige Reisebüro gehen.

Was und wo buchen - Hotelreservation ???

Es ist nicht möglich, im Ashram ein Zimmer zu buchen. Wer auch immer an der Accomodation auftaucht und um Einlass bittet, wird eingelassen. (Vorausgesetzt der Bittsteller hat eine reine Motivation und bereits sein 25. Lebensjahr überschritten. Leute unter 25 werden nur in Begleitung einer Gruppe oder naher Verwandtschaft wie z. B. der Eltern im Ashram geduldet.) Den neu Eingetroffenen wird ein Platz in einem Zimmer oder in einer der Hallen zugewiesen, wo sie sich während ihres Aufenthaltes bequem einrichten können.
Es ist auch möglich, sich außerhalb des Ashrams im Dorf ein privates Zimmer oder gar ein Hotelzimmer zu nehmen. Nach diesen Möglichkeiten erkundigen Sie sich bitte vor Ort, denn mir sind keine Hotels im Dorf Puttaparthi bekannt. 

Visum

Für die Einreise nach Indien benötigen Sie ein Visum.
Seit 2007 ist es nur noch möglich, in Frankfurt, München und Berlin und natürlich per Post Visaanträge zu stellen.
Das indische Konsulat hat die gesamte Visumsabwicklung an eine Firma übertragen:

Indo German Consultancy Services Ltd.
Friedrich-Ebert-Anlage 3
60327 Frankfurt am Main
Phone: 069 74087646
Fax: 069 74087647
 
Website: www.igcsvisa.de

Bitte rechnen Sie bei der Beantragung eines Visums nach Indien mit einer  Wartezeit von bis zu 14 Tagen!

 

"Was packe ich in meinen Koffer?"

Empfehlenswerte Utensilien und Infos für einen Aufenthalt im Ashram in Puttaparthi:

 

Puttaparthi,
der Ort der Wunder und der Sehnsucht,
liegt in Südindien auf der Höhe von Madras/Chennai,
unweit von Bangalore inmitten der roten Wüste

 

Reise

Bangelore hat sich in den letzten Jahren zu einer großen und geschäftigen Industriestadt entwickelt. Sie wird von mehreren Fluggesellschaften von Frankfurt aus direkt angeflogen. Von Bangalore aus geht es mit dem Taxi weiter nach Puttaparthi. Fahrtdauer ca. 2 Stunden. Man beachte, dass es innerhalb des Flughafens am Ausgang Taxivermittler gibt, die eine sehr hohe Vermittlungsgebühr für ein Taxi nehmen. Besser und preiswerter ist es, sich draußen vor dem Flughafen einen Taxifahrer zu suchen. Seit einigen Jahren ist der Preis für eine Taxifahrt nach Puttaparthi recht stabil, beträgt pro Fahrt zwischen 1.400 und 1.600 Rupien (Preis, den ich 2009 noch bezahlt habe ...) Wieviel Sie nun genau bezahlen ist Verhandlungssache......

Geldwechsel am Flughafen

Es ist gut, einen gewissen Grundbetrag gleich bei der Ankunft in Bangalore zu wechseln.

Geldwechsel im Ashram von Prashanti Nilayam

Die State Bank of India hat eine Zweigstelle im Ashram.

Im Dorf Puttaparthi außerhalb des Ashrams gibt es ebenfalls Banken bei denen Sie die Gelegenheit haben, Geld zu wechseln. Eine Bank z. B. befindet sich rechts unweit des Ganeshatores und ist gut zu erreichen, ohne dass man das ganze Dorf durchqueren muß.

Anmeldung im Ashram in Puttaparthi

Die Anmeldung findet direkt nach Ihrer Ankunft - oder ab 8:00 Uhr morgens - in Nord 9 statt. Bitte halten Sie hier Ihr Paßbild bereit.

Ashrambesucher die jünger als 25 Jahre sind, dürfen nur in Begleitung von Familienangehörigen oder einer Gruppe innerhalb des Ashrams wohnen. Diese Regel wird sehr streng gehandhabt.

Unterbringung im Ashram

Es gibt zwei Möglichkeiten der Unterbringung im Ashram. Entweder in einem Zimmer oder im Shed (Schlafhalle). Meist kommen zwei Leute zusammen in die Zimmer, es gibt aber auch 8-Bett-Zimmer.

In den Hallen gibt es (außer natürlich sanitären Anlagen) nichts, rein gar nichts. Zum Schlafen in der Halle brauchen Sie Matratzen und ein Moskitonetz.

In den Zimmern gibt es Betten, Mückengitter vor den Fenstern und ein richtiges Bad mit Dusche. Es ist alles sehr komfortabel geworden in Prashanti Nilayam. 

Tagesablauf

05:20 Uhr
Sonnenaufgang
Omkar
21mal Singen der Silbe OM
Suprabhatam
im Mandir
Anstellen für den Tempel ab 2:00 Uhr Morgens
anschließend: Nagarasamkirtana vom Ganesha-Tor aus wird singend um den Mandir gegangen
09:00 Uhr Bhajan und Arathi Sai Kulwant Halle
17:00 Uhr Abendbhajans und Arathi Sai Kulwant Halle
19:15 Uhr Lectures, Vorträge über spirituelle Themen am Shoppingcenter, kenne den Namen des Gebäudes nicht
21:00 Uhr Schlafenszeit Achtung: Die Zeiten können sich jederzeit verändern und während der Feste gelten andere Regeln.

! Richtlinien und Verhaltensregeln für das Leben im Ashram !

Homepage der Sai Organisation Indien: Prashanti Nilayam, der Ort des höchsten Friedens

 

Seva

Wer von den Frauen gerne im Ashram Sevadienst leisten möchte, ist jederzeit in der Westernkantine willkommen. Unmengen an Gemüse müssen geschält und geschnippelt werden, um all die Menschen zu verköstigen, die zum Essen kommen. Nach den Mahlzeiten stapeln sich in den Räumen hinter den Esssälen die Teller, Schüsseln und das Besteck und warten darauf, abgewaschen zu werden. Barfüßige und beschürzte Helferinnen eilen in der großen Küche auf und ab und verwandeln in ihrem Tatendrang den Fußboden in einen See von Spülwasser.
In der Küche wartet den ganzen Tag Arbeit auf eifrige Helfer, das Frühstück wird bereits früh am Morgen noch vor dem Darshan vorbereitet.
Seit einiger Zeit ist es den Männern aus mir unbekannten Gründen untersagt, in der Küche zu helfen. Daher herrscht seitdem in der Küche der Notstand, denn es finden sich nicht mehr genügend Frauen ein, die viele Arbeit zu bewältigen. Den wenigen "Permanents" in der Küche wächst die Arbeit über den Kopf und ich möchte allen Frauen die nach Puttaparthi reisen wärmstens ans Herz legen, in der Küche vorbeizuschauen und dann und wann mitzuhelfen. 

Kleidung

Die Männer tragen weiße Hosen und Hemden, welche im Ashram schnell geschneidert werden. Frauen tragen Panjabis, Saris oder lange Kleider mit Unterröcken. Wichtig ist, dass die Kleider weder zu sehr auftragen, noch eng anliegen oder gar durchsichtig sind. Entsprechende Kleidung kann sowohl im Shopping-Center im Ashram als auch draußen im Dorf erworben werden.

Frauen im Ashram werden gebeten, Ärmel bis zu den Ellenbogen und Kleider zu tragen, deren Rock bis zu den Fußknöcheln reicht. Zum Betreten des Darshanplatzes ist ein leichter, schlichter Schal erforderlich, welcher um die Schultern gelegt wird.

Einkaufen

Das Shopping-Center liegt im linken hinteren Teil des Ashrams. Morgens nach dem Bhajansingen dürfen die Frauen einkaufen, nachmittags nach dem Bhajansingen werden die Türen für die Männer geöffnet. Am Sonntag ist es genau umgekehrt.

Männer und Frauen werden überall streng getrennt, auf dem Darshanplatz, in der Kantine, im Shopping-Center, in den Wohnhallen.

Buchladen

Hinten im Ashram neben dem neuen Shopping-Center in einem muschelähnlichen Gebäude bekommt man alles, was das Herz begehrt: Bücher in großer Menge und in allen Sprachen, CD's, Kassetten, DVD's, Videos, Kalender, Bilder etc. 

Fotografieren

Es ist im Ashram nicht gestattet, zu fotografieren. Meist wird man lediglich ermahnt, wenn die Sevadal einen beim Fotografieren erwischen. Mir ist jedoch auch ein Fall bekannt, der bei der indischen Polizei im Dorf gelandet ist.

Essen

Zum Essen gibt es die original südindische Kantine, eine nordindische Kantine und die Westernkantine. In der südindischen Kantine wird das Essen gegen Essensmarken eingetauscht, welche in einem containerähnlichen Häuschen am Rande der Ashramhauptstraße verkauft werden. Die Mahlzeiten in der nordindischen und westlichen Kantine werden in bar bezahlt. In beiden Kantinen wird hervorragend gut gekocht !!!, wobei die nordindische Kantine würzige Speisen bevorzugt, während der Geschmack in der westlichen Kantine unseren Gewohnheiten in Europa gleicht.

Lectures, spirituelle Vorträge

Die neue Lecture Hall befindet sich am neuen Shopingcenter. Täglich finden hier ab 19:15 Uhr abends (bis etwa 20:15 Uhr) Lectures über angewandte Spiritualität im Alltag und Sai Baba und seine Lehre statt. Oft erzählen Sai Devotees über ihre Erlebnisse mit Sai Baba oder es wird über verschiedene spirituelle Aspekte und Themen oder die Bhagavad Gita geredet. Alles natürlich in englischer Sprache. Hier findet auch die Einführungslecture statt, welche alle ankommenden Ashrambesucher besuchen müssen, da man sonst keine Aufenthaltsverlängerung im Ashram erhält. 

Verlassen des Ashrams

Der Ashram kann von Fußgängern nur durch das Ganesha-Tor verlassen werden. Das Ganesha-Tor befindet sich links hinter dem Tempel. Dort geht auch der Pfad ab, welcher zum Museum der Weltreligionen führt. Sehr sehenswert übrigens. Auf dem Weg zum Museum werden Sie außerhalb des Ashramgeländes auf der linken Seite den Meditationsbaum sehen.

Nachtruhe

In den großen Hallen wird das Licht um 21:00 Uhr gelöscht, ab dann sollte auch im Ashram selber Stille herrschen.

Telefonieren im Ashram

Rechts im Ashram vor Nord 1 gibt es eine Telefonzentrale, falls Sie nach Deutschland telefonieren möchten.

 Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist möglich. Der Anbieter über den das in Puttaparthi läuft, nennt sich "AirTel". Ich kann  (aufgrund der ungeheuren Kosten unser deutschen Anbieter) nur dazu raten sich (einfach einen der Taxifahrer fragen) eine PrePaid Karte von AirTel zu kaufen und die in seinem Handy zu benutzten. (Beitrag von M. F.)

Handhabung von Taschen

Es dürfen keine Taschen größer als ein Portemonnaie mit auf den Darshanplatz genommen werden !!! Auch nichts Metallenes, keine Kugelschreiber, Bücher etc. Die Devotees gehen vorher durch eine Sensortüre oder werden mit einem Sensor untersucht. Sobald dieser summt, beginnt eine oft sehr aufwendige Suchaktion nach dem angezeigten Gegenstand. Dieses ist sehr zeitaufwendig und ärgerlich, da die Sevadal bei dieser Suche sehr bestimmt und sorgfältig vorgehen. Besser ist es, außer dem Münzgeld keinerlei Metall bei sich zu tragen. Taschen können, wenn nötig, im Cloakroom abgegeben werden.

Rückbestätigung der Flugtickets

Vergessen Sie nicht, Ihr Flugticket etwa 4 - 5 Tage vor Rückflug rückbestätigen zu lassen. Die Rückbestätigung erfolgt über die zahlreichen Taxifahrer und Taxiunternehmen.

Rückfahrt zum Flughafen

Der Ashram stellt keine Taxis zur Verfügung. Um Ihre Rückfahrt zu organisieren, wenden Sie sich bitte an eines der Taxiunternehmen außerhalb des Ashrams.

Vibuthi - Heilige Asche

Am Tag seiner Abreise kann jeder Ashrambesucher etwas Vibuthi erhalten - soweit er darum bittet. Das Vibuthi wird im Ashram in kleinen Päckchen verteilt. Die kleinen Päckchen erhält man in einem offenen Wachraum links neben dem früheren Haupttor im Anschluss an die indische Kantine.

 

Die Adresse des Ahsrams:

Prashanti Nilayam

Anantapur District (A.P.) 515 134

Indien

 

 

Ehrfurchtsvoll verneige ich mich vor den Lotosfüßen von
Bhagavan Sri Sathya Sai Baba, ohne den dieses alles nicht möglich wäre.

Om Sri Sai Ram

 

 

 

 

Für sämtliche Angaben bezüglich Treffpunkte, Zeiten und Hotels übernehme ich keine Gewähr. Alles dieses kann sich jederzeit wieder verändern. Diese Angaben sind so gewissenhaft und genau wie möglich gemacht worden - dennoch besteht die Möglichkeit gelegentlicher Erweiterung und Vervollständigung.

Fällt jemandem beim Lesen dieser Zeilen noch eine wichtige Ergänzung oder ein Punkt der hier nicht berücksichtigt wurde ein, so bitte ich um Nachricht per eMail.

Ich selber war zum letzten Mal im Dezember 2009 in Puttaparthi ....

 


Der Avatar unserer Zeit